Gruppenunterricht

Wir haben uns selbst verpflichtet, die Gruppengröße auf maximal 4 Schüler zu begrenzen - in der Sekundarstufe II (Oberstufe) sogar nur drei Schüler pro Gruppe. Dies vereinbaren wir sogar vertraglich mit Ihnen.

 

Der Unterricht in der Gruppe ist für den Schüler motivierend und macht mehr Spaß als Einzelunterricht. Nur so ist ein maximaler Lernerfolg für jeden einzelnen Schüler gewährleistet und unsere Lehrer können auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen am besten und effektivsten eingehen. Achten Sie mal darauf: andere Nachhilfeschulen setzen viel mehr Schüler in eine Gruppe - wir haben teilweise von Gruppengrößen von bis zu 8 Schülern gehört!

 

Unsere Kleinst-Gruppen werden in der Regel homogen gebildet. Das bedeutet, dass die Gruppen nicht nur nach Fächern, sondern auch nach Altersgruppen gebildet werden. Es bringt keinem etwas, wenn z. B. Schüler aus der 10. Klasse mit Schülern aus der 5. Klasse in einer Gruppe sitzen. Oft ist es auch der Fall, dass mehrere Schüler aus einer Klasse unsere Nachhilfe besuchen. Natürlich bilden wir nach Möglichkeit und entsprechenden Wünschen mit diesen Schüler eine Gruppe.

 

Der Gruppenunterricht sollte aus lerntechnischer und pädagogischer Sicht bevorzugt werden. Denn in der Gruppe unterstützt nicht nur der Nachhilfelehrer den Schüler, sondern man hilft sich auch gegenseitig. Fast immer bildet sich ein Gruppenzuzsammenhalt - man kennt sich ja teilweise bereits aus der Schule oder ist überrascht, wenn man selbst neue Schüler der gleichen Schule kennenlernt. Selbstverständlich wird in den Kleingruppen ein gemeinsames Lernen und Arbeiten im Team gefödert. Dies beeinflusst die soziale Kontaktfähigkeit der Schülers sehr positiv. 


Wir senden Ihnen gerne weiterführendes Informationsmaterial zu. Dazu nehmen Sie bitte jederzeit Kontakt mit uns auf!